Wahrig Wissenschaftslexikon schaffen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

schaffen

schaf|fen  〈V. 205; hat; in der Bedeutung ”hervorbringen“ stark konjugiert〉 I 〈V. t.〉 1 an einen anderen Ort bringen, wegbringen, herbringen 2 bewältigen, bezwingen, fertigbringen, zuwege bringen 3 hervorbringen, ins Leben rufen, errichten, gründen 4 schöpferisch gestalten (Kunstwerk, Rolle) 5 〈österr.〉 befehlen 6 〈Mar.〉 essen 7 jmdn. ~ 〈fig.; umg.〉 bis zur Erschöpfung ärgern, belästigen ● er schafft es noch, dass … er wird es noch dazu bringen, dass …; schaff ihn mir sofort zur Stelle! bring ihn her!; er stand da, wie Gott ihn geschaffen hatte nackt; wir ~ es wir werden es erreichen, wir kommen noch ans Ziel; wir haben es geschafft 〈a. fig.〉 wir sind am Ziel ● Abhilfe, Linderung, Ordnung, Ruhe, Wandel ~; ich kann die Arbeit nicht ~; das schafft mir, uns viel Ärger, große Not, Verdruss; eine Dichtung, Komposition, ein unsterbliches Werk ~; neue soziale Einrichtungen, ein Heim für Obdachlose, eine Zweigstelle in der Provinz ~; ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft (Goethe, Faust I, Studierzimmer); im Anfang schuf Gott Himmel und Erde (die ersten Worte der Bibel); ich schaffe meinen Teller nicht mehr 〈umg.〉 kann nicht alles essen; Werte ~ ● etwas auf den Boden ~; er hat sich etwas für den Notfall auf die Seite geschafft erspart u. zurückgelegt; etwas auf die Seite ~ heimlich wegbringen, beiseiteschaffen; die Voraussetzungen für etwas ~; bitte ~ Sie das ins Haus; Briefe, ein Paket zur Post ~ ● es ist wie geschaffen für mich bes. geeignet für mich, genau das, was ich brauche; dieser Posten ist für ihn wie geschaffen er eignet sich bes. dafür; er ist zum Erzieher wie geschaffen eignet sich vorzüglich dazu, besitzt alle Voraussetzungen; dafür bin ich nicht geschaffen das kann ich nicht; alles bisher Geschaffene wurde vernichtet II 〈V. i.〉 1 wirken, rege tätig sein 2 〈west–, südwestdt.〉 arbeiten ● fleißig, sein Leben lang, tüchtig, unermüdlich ~ ● so schaff ich am sausenden Webstuhl der Zeit (Goethe, Faust I, Nacht); auf dem Feld ~; im Garten ~; sie schafft von morgens bis abends; er hat nichts damit zuer war daran nicht mit beteiligt; mit jmdm. nichts zu ~ haben keinen Umgang mit jmdm. pflegen (wollen); sich zu ~ machen (an) sich beschäftigen (mit), herumwirtschaften (an); er machte sich im Nebenzimmer zu ~; das Herz macht ihm viel zu ~ er leidet an Herzbeschwerden; jmdm. viel zu ~ machen viel Arbeit, Mühe, Sorgen bereiten ● viele ~de Hände; alle ~den Kräfte, alle Schaffenden; der ~de Mensch; die ~de Natur [<mhd. schaffen (mit starken u. schwachen Formen) ”(er)schaffen, gestalten; tun, bewirken, besorgen; einrichten, (an)ordnen“ <ahd. saphan, sceffen (stark) ”erschaffen, gestalten“, scaffon (schwach) ”formen, bilden“ <got. (ga)skapjan ”formen, bilden“; zu idg. *skab– ”schnitzen, gestalten“;
Verwandt mit: Schuppe, schaben]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Sonnensystem: Sturm aus Dunkler Materie

Dunkle Materie auf Kollisionskurs könnte beim Enträtseln ihrer Natur helfen weiter

Multitasking: Dran glauben hilft

Illusion des Gleichzeitig-Tuns kann die Leistung verbessern weiter

Saubere Energie aus Abwasser

Bakterien gewinnen Wasserstoff aus unserem Schmutzwasser weiter

"Geistergalaxie" nahe der Milchstraße entdeckt

Riesenhafte, aber extrem dünn besiedelte Sternenansammlung gibt Astronomen Rätsel auf weiter

Wissenschaftslexikon

Kar|bon|säu|re  〈f. 19; unz.; Chem.〉 organ. Verbindung, die die saure Karboxylgruppe (–COOH) enthält; oV 〈fachsprachl.〉 Carbonsäure ... mehr

Exis|ten|ti|a|list  〈m. 16; Philos.〉 = Existenzialist

CPU  〈IT; Abk. für engl.〉 Central Processing Unit (zentrale Verarbeitungseinheit), wichtiger Bestandteil der Zentraleinheit

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige