Wahrig Wissenschaftslexikon Schale - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Schale

Scha|le  〈f. 19〉 1 Hülle (besonders von Früchten, Keimen), z. B. Eier~, Kartoffel~, Muschel~, Nuss~, Obst~ 2 Rinde (z. B. vom Baum, vom Käse) 3 〈fig.〉 (gute) Kleidung, äußere Erscheinung 4 〈Bauw.〉 4.1 hölzerne Wandverkleidung, Verschalung  4.2 flächenhafte, gewölbte u. gekrümmte Bauteile  5 unten ausgehöhlter Cabochon 6 〈Jägerspr.; meist Pl.〉 Huf von vielen Wildarten (z. B. Rehen, Gämsen u. Schwarzwild) 7 〈Vet.〉 = Leist 8 〈Kochk.〉 Fleischteil vom Rind 9 〈Phys.〉 sich nach dem Schalenmodell ergebender, von anderen Bereichen deutlich unterscheidender Bereich energetischer Zustände des Atomkerns od. der Atomhülle ● die ~ abziehen, entfernen, mitessen; das Küken verlässt die ~ schlüpft aus dem Ei ● je bitterer die ~, umso süßer der Kern 〈Sprichw.〉; eine dicke, dünne, glatte, harte, raue, weiche ~; er hat eine raue ~ 〈fig.〉 er gibt sich äußerlich rau, um sein weiches Herz zu verbergen; in einer rauen ~ steckt oft ein guter, 〈od.〉 weicher Kern 〈Sprichw.〉 ● in ~ sein 〈fig.; umg.〉 festlich, vorschriftsmäßig gekleidet sein; ich muss mich noch in ~ werfen 〈fig.; umg.〉 mich gut, festlich anziehen [<ahd. scala ”Hülse, Schale“, engl. shell ”Hülse, Muschel“, got. skalja ”Ziegel“, eigtl. ”Schindel, Schuppenartiges“; zu idg. *(s)kel– ”schneiden, spalten“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Te|le|fon|kar|te  〈f. 19〉 Karte in der Größe einer Scheckkarte, auf der je nach Kaufpreis Gebühreneinheiten gespeichert sind, die beim Telefonieren mit einem Kartentelefon abgebucht werden; Sy 〈schweiz.〉 Taxcard ... mehr

Ka|ta|ly|sa|tor|au|to  〈n. 15; Kfz〉 mit einem Abgaskatalysator ausgestattetes Auto

Tri|a|de  〈f. 19〉 1 drei zusammengehörige, gleichartige Dinge 2 〈Philos.; nach Hegels Auffassung〉 Form der histor. Entwicklung in drei Stufen: Thesis, Antithesis, Synthesis ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige