Wahrig Wissenschaftslexikon Schatten - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Schatten

Schat|ten  〈m. 4〉 1 der hinter einem undurchsichtigen Körper vom Licht nicht getroffene dunkle Bereich mit dem gleichen Umriss wie der Körper 2 dunkle Stelle 3 Dunkel, Dunkelheit, Dämmerung; Ggs Licht (2) 4 undeutliche, visionäre Erscheinung 5 〈Myth.〉 körperloses Wesen, Geist eines Toten 6 〈fig.〉 6.1 Beeinträchtigung, Sorge, Makel  6.2 Spur, Anzeichen, Schein  ● ~ des Hauses, des Waldes; die Verteilung von Licht und ~ auf einem Gemälde; die ~ der Nacht; das Reich der ~ 〈poet.〉 das Totenreich; der ~ des Todes 〈poet.〉; auch nicht der leise ~ eines Verdachtes fiel auf ihn 〈fig.〉 ● die ~ auf einem Bilde aufhellen; ein ~ fiel auf ihr Glück 〈fig.〉; ein ~ flog, huschte, zog über sein Gesicht er sah einen Augenblick lang ernst, traurig aus; ~ geben, spenden, werfen; einen ~ haben 〈umg.〉 etwas verrückt, nicht ganz normal sein; der hat wohl ’nen ~?; ~ nachjagen unerreichbare Ziele verfolgen; sein: er ist nur noch ein ~ seiner selbst er ist vollkommen abgemagert; wo viel Licht ist, ist viel ~ 〈Sprichw.〉 alles hat seine Vorzüge u. Nachteile; die Lüge warf einen ~ auf ihr sonst so gutes Verhältnis 〈fig.〉; große Ereignisse werfen ihre ~ voraus 〈fig.〉 kündigen sich mehr od. minder geheimnisvoll an ● erfrischender, wohltuender ~; ein krummer Stecken wirft keinen geraden ~ 〈Sprichw.〉 wenn der Mensch nichts taugt, taugt auch seine Leistung nichts; die Sonne wirft lange ~; ~ spendend = schattenspendend; ~ werfend = schattenwerfend ● 30 Grad im30 °C Lufttemperatur; im ~ eines Baumes, Hauses; im ~ leben 〈fig.〉 im Verborgenen leben; unbeachtet dahinleben; im ~ liegen, sitzen; in jmds. ~ stehen 〈fig.〉 trotz guter Leistungen unbeachtet bleiben, weil jmd. anderes alle Aufmerksamkeit auf sich zieht; etwas od. jmdn. in den ~ stellen 〈fig.〉 es od. ihn weit übertreffen; er kann nicht über seinen ~ springen 〈fig.〉 sich nicht überwinden (etwas zu tun, das er normalerweise nicht tun würde); seine Prinzipien nicht vergessen; ~ unter den Augen; er möchte am liebsten vor seinem eigenen ~ ausreißen er hat Angst, fürchtet sich häufig grundlos; er folgt ihr wie ihr ~ er folgt ihr auf Schritt u. Tritt; er sieht aus wie ein ~ 〈fig.〉 abgemagert, blass, krank [<ahd. scato, engl. shade, shadow, got. skadus; zu idg. *skot– ”Schatten, Dunkel“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Proxima b: Wasser von Kometen?

Erdzwilling könnte dank Einschlägen von Exokometen wasserreich sein weiter

Das "Ur-Kilogramm" hat ausgedient

Generalkonferenz für Maß und Gewicht verabschiedet neues Einheitensystem weiter

Marianengraben schluckt Wasser

Subduktionszone transportiert weit mehr Wasser in den Erdmantel als gedacht weiter

Supernova-Vorgänger aufgespürt

Astronomen finden erstmals möglichen Vorgängerstern einer Supernova vom Typ 1c weiter

Wissenschaftslexikon

Kan|ti|a|ner  〈m. 3〉 Anhänger der Philosophie Kants [nach Immanuel Kant, ... mehr

im|mu|no|lo|gisch  〈Adj.; Med.〉 zur Immunologie gehörend, auf ihr beruhend, sie betreffend

Ob|jekt|ero|tik  〈f.; –; unz.; Psych.〉 sexuelle Befriedigung mithilfe eines Gegenstandes; →a. Objektlibido ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige