Wahrig Wissenschaftslexikon schief - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

schief

schief  〈Adj.〉 1 schräg, geneigt, weder senkrecht noch waagerecht 2 〈fig.〉 2.1 nicht ganz korrekt, nicht ganz richtig (Ausdruck, Vergleich, Satz)  2.2 verdächtig, zweideutig (Lage)  ● ~e Absätze (an den Schuhen); auf die ~e Bahn geraten 〈fig.〉 den inneren, sittl. Halt verlieren, unmoralisch od. unredlich werden; ein ~es Bild von etwas haben 〈fig.〉 eine nicht ganz richtige Vorstellung; ~e Ebene 〈Phys.〉 geneigte Fläche als einfache Maschine zum Heben von Lasten; einen ~en Hals, Rücken, eine ~e Schulter haben; eine ~e Haltung haben; in eine ~e Lage geraten sein 〈fig.〉; in ein ~es Licht geraten 〈fig.〉 (infolge falschen Verhaltens) falsch beurteilt werden; einen ~en Mund machen den Mund verziehen u. damit Übellaunigkeit od. Nichteinverstandensein zeigen; der Schiefe Turm von Pisa ● jmdn. ~ ansehen 〈fig.〉 misstrauisch, argwöhnisch; ~ gehen in gekrümmter Haltung;〈aber〉 →a. schiefgehen; sich ~ halten; ~ laufen schief treten;〈aber〉 →a. schieflaufen; lass die Decke ruhig ~ liegen nicht gerade;〈aber〉 →a. schiefliegen; ~ (da)sitzen; der Hut, die Mütze sitzt ~; der Schrank steht ~; ~ treten = schieftreten; der Baum ist ~ gewachsen ● ~ gewickelt = schiefgewickelt (I); seine Zeilen sind krumm und ~ ● den Hut ~ auf dem Kopf [<mhd. schief ”ungerade, verkehrt, falsch“; zur germ. Grundform *skeifa; zu idg. *skeip–; Erweiterung zu *sqei– ”schief, lahm“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Da|ten|ma|te|ri|al  〈n.; –s, –li|en; IT〉 Gesamtheit aller Daten, die in einem Computer enthalten sind od. ihm eingegeben werden

Ka|ver|ne  〈[–vr–] f. 19〉 1 〈Med.〉 durch Gewebszerfall entstandener Hohlraum, vor allem in der Lunge bei Lungentuberkulose u. bei Abszessen 2 ausgebauter, unterirdischer Raum zur Unterbringung technischer od. militärischer Anlagen ... mehr

Gi|raf|fe  〈schweiz. [′–––] f. 19〉 1 〈Zool.〉 zu den Paarhufern gehörendes, pflanzenfressendes Herdentier mit außerordentlich langem Hals: Giraffa camelopardalis 2 〈Film; scherzh.〉 Gerät mit langem, schwenkbarem Arm, an den z. B. ein Mikrofon über die Szene, doch nicht sichtbar, gehängt werden kann; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige