Wahrig Wissenschaftslexikon Schierling - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Schierling

Schier|ling  〈m. 1; Bot.〉 Angehöriger einer Gattung der Doldengewächse, der wegen seines Gehaltes an Koniin giftig ist: Conium [<mhd. scherlinc, schirlinc <ahd. scerning, mnddt. scharn ”Mist“ (der Schierling wächst mit Vorliebe in der Nähe von Düngerhaufen u. in dichtem Gras)]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Buch|ecker  〈f. 21; Bot.〉 kleine, dreikantige Nuss, rotbraune Frucht der Buche; Sy 〈oberdt.〉 Buchel ... mehr

Kalt|na|del|ra|die|rung  〈f. 20; Kunst〉 Art des Kupferstichs, bei der die Zeichnung mit der Kaltnadel in die blanke, nicht vorher präparierte Kupferplatte geritzt wird

Cran|ber|ry  〈[kræn–] f. 10; Bot.〉 ein nordamerikan. Beerenstrauch mit roten, aromatischen Früchten, Moosbeere: Vaccinum macrocarpon [engl.]

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige