Wahrig Wissenschaftslexikon Schlacke - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Schlacke

Schla|cke  〈f. 19〉 1 bei einer Verbrennung zusammengesinterte Aschenteile 2 〈Hüttenw.〉 Rückstand bei der Erzverhüttung 3 〈Geol.〉 (lockere) Lava 4 〈Physiol.〉 Rückstände des Stoffwechsels im Gewebe u. im Verdauungskanal 5 〈fig.〉 Unnützes, Unreines ● ~n bilden; einen Kessel, Ofen von ~ befreien, von ~ reinigen [<mnddt. slagge; zu schlagen, urspr. ”Abfall beim Schmieden“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Herz|in|farkt  〈m. 1; Med.〉 Zerstörung mehr od. weniger ausgedehnter Gebiete von Herzmuskelgewebe durch Unterbrechung der Blutversorgung im Kranzadergebiet, Verschluss der Blutgefäße durch Embolie, Blutpfropfbildung, Verkalkungsprozesse od. länger andauernde Verkrampfungen eines Gefäßgebietes; Sy Herzmuskelinfarkt ... mehr

abstür|zen  〈V. i.; ist〉 1 herunterfallen, in die Tiefe stürzen 2 steil abfallen (Hang) ... mehr

Hoch|ener|gie|phy|sik  〈f.; –; unz.〉 Physik der Elementarteilchen, zu deren Erforschung sehr hohe Energien benötigt werden

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige