Wahrig Wissenschaftslexikon Schlupf - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Schlupf

Schlupf  〈m. 1u〉 1 〈oberdt.〉 Loch, durch das man schlüpft, Durchschlupf 2 〈Tech.〉 2.1 kleiner u. in der Regel veränderlicher Unterschied zwischen zwei Drehgeschwindigkeiten, der nicht durch eine Übersetzung vorgeschrieben ist; Sy toter Gang2  2.2 〈bei Asynchronmotoren〉 Maß für die Drehzahldifferenz zw. Ständer– u. Läuferdrehfeld  [<mhd. slupf ”Schlüpfen; Strick, Schlinge“; zu slupfen ”schlüpfen“; → schlüpfen]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Der Tod kam verheerend schnell

Das schlimmste Massenaussterben unseres Planeten dauerte weniger als 30.000 Jahre weiter

Verrät die Mundflora späteres Übergewicht?

Orale Mikrobengemeinschaft bei Kleinkindern könnte Risiko für Fettleibigkeit anzeigen weiter

Eine Alterskarte für Europa

Karte zeigt Bevölkerungsstruktur auf unserem Kontinent weiter

Wissenschaftslexikon

Fehl|stel|le  〈f. 19; Phys.〉 = Störstelle

S|le  〈f. 19〉 1 stützender od. die Fassade schmückender Bauteil von kreisrundem Querschnitt, gegliedert in Fuß, Schaft u. Kapitell 2 senkrechter Stützbalken, Pfosten ... mehr

♦ mi|kro|elek|tro|nisch  auch:  mi|kro|elekt|ro|nisch  〈Adj.〉 zur Mikroelektronik gehörend, auf ihr beruhend ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige