Wahrig Wissenschaftslexikon Schlupf - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Schlupf

Schlupf  〈m. 1u〉 1 〈oberdt.〉 Loch, durch das man schlüpft, Durchschlupf 2 〈Tech.〉 2.1 kleiner u. in der Regel veränderlicher Unterschied zwischen zwei Drehgeschwindigkeiten, der nicht durch eine Übersetzung vorgeschrieben ist; Sy toter Gang2  2.2 〈bei Asynchronmotoren〉 Maß für die Drehzahldifferenz zw. Ständer– u. Läuferdrehfeld  [<mhd. slupf ”Schlüpfen; Strick, Schlinge“; zu slupfen ”schlüpfen“; → schlüpfen]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ar|chi|tek|tur  〈[–çi–] f. 20〉 1 Baukunst, Wissenschaft von der Baukunst 2 innerer Aufbau, Bauplan (von Bauwerken, künstlerischen Werken, Maschinen, Körpern) ... mehr

Sei|ten|büh|ne  〈f. 19; Theat.〉 jede der zu beiden Seiten der Hauptbühne gelegene Bühne, auf der die Dekoration kommender Szenen vorbereitet wird; →a. Hauptbühne ... mehr

De|cke  〈f. 19〉 1 etwas zum Zudecken, Bedecken (Bett~, Tisch~) 2 Auflage, (obere) Schicht (Lava~, Schnee~, Straßen~) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige