Wahrig Wissenschaftslexikon Schlupf - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Schlupf

Schlupf  〈m. 1u〉 1 〈oberdt.〉 Loch, durch das man schlüpft, Durchschlupf 2 〈Tech.〉 2.1 kleiner u. in der Regel veränderlicher Unterschied zwischen zwei Drehgeschwindigkeiten, der nicht durch eine Übersetzung vorgeschrieben ist; Sy toter Gang2  2.2 〈bei Asynchronmotoren〉 Maß für die Drehzahldifferenz zw. Ständer– u. Läuferdrehfeld  [<mhd. slupf ”Schlüpfen; Strick, Schlinge“; zu slupfen ”schlüpfen“; → schlüpfen]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Klein|beut|ler  〈m. 3; Zool.〉 Angehöriger einer Unterfamilie der Kletterbeutler von Maus– bis Mardergröße, meist mit langem Greifschwanz: Phalangerinae

mo|disch  〈Adj.〉 1 zur augenblicklich herrschenden Mode gehörend, ihr gemäß 2 dem Zeitgeschmack, den aktuellen Trends entsprechend ... mehr

neur|al|gisch  auch:  neu|ral|gisch  〈Adj.〉 1 〈Med.〉 auf einer Neuralgie beruhend ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige