Wahrig Wissenschaftslexikon Schlupf - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Schlupf

Schlupf  〈m. 1u〉 1 〈oberdt.〉 Loch, durch das man schlüpft, Durchschlupf 2 〈Tech.〉 2.1 kleiner u. in der Regel veränderlicher Unterschied zwischen zwei Drehgeschwindigkeiten, der nicht durch eine Übersetzung vorgeschrieben ist; Sy toter Gang2  2.2 〈bei Asynchronmotoren〉 Maß für die Drehzahldifferenz zw. Ständer– u. Läuferdrehfeld  [<mhd. slupf ”Schlüpfen; Strick, Schlinge“; zu slupfen ”schlüpfen“; → schlüpfen]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Marianengraben schluckt Wasser

Subduktionszone transportiert weit mehr Wasser in den Erdmantel als gedacht weiter

Ernährung: Wie viel Fett ist gesund?

Die ideale und allgemeingültige "Formel" für die gesunde Ernährung gibt es nicht weiter

Campi Flegrei: Erwacht der Supervulkan?

Phlegräische Felder bei Neapel könnten auf einen neuen Caldera-Ausbruch zusteuern weiter

Lianen-Wirkstoff gegen Pankreaskrebs?

Alkaloid aus Regenwaldpflanze lässt Bauchspeicheldrüsenkrebs-Zellen verhungern weiter

Wissenschaftslexikon

Na|tur|reich  〈n. 11〉 das Tier–, Pflanzen– bzw. Mineralreich ● die drei ~e

Ka|ri|bu  〈m. 6; Zool.〉 wildlebendes nordamerikan. Rentier: Rangifer arcticus [<indian.]

aids|krank  〈[dz–] Adj.〉 an der Krankheit Aids leidend

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige