Wahrig Wissenschaftslexikon Schmerle - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Schmerle

Schmer|le  〈f. 19; Zool.〉 einer der karpfenartigen Fische des Süßwassers, meist ist der wulstige Mund mit Bartfäden umstellt, die zum Ertasten der Nahrung am Grund der Gewässer dienen: Cobitidae [<mhd. smerle, smerlin; verwandt mit grch. smaris ”ein geringer Seefisch“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Dossiers

Proxima b: Wasser von Kometen?

Erdzwilling könnte dank Einschlägen von Exokometen wasserreich sein weiter

Das "Ur-Kilogramm" hat ausgedient

Generalkonferenz für Maß und Gewicht verabschiedet neues Einheitensystem weiter

Pestizid Chlorpyrifos: Fragwürdige Zulassung?

Zulassungsstudie verschwieg offenbar potenzielle Gesundheitsgefahren weiter

Verdauung beginnt schon vor dem Essen

Allein das Riechen und Sehen von Nahrung aktiviert Verdauungsprozesse in der Leber weiter

Wissenschaftslexikon

Rüs|tung  〈f. 20〉 I 〈unz.〉 das Rüsten, Kriegsvorbereitung, Ausstattung mit Waffen II 〈zählb.; bes. im MA〉 Schutzbekleidung der Krieger aus Metallplatten od. –ringen ... mehr

Chro|mo|so|men|satz  〈[kro–] m. 1u; Genetik〉 Gesamtheit der Chromosomen eines Zellkerns

fri|sie|ren  〈V. t.; hat〉 1 jmdn. ~, jmdm. das Haar ~ jmdm. das Haar kämmen, formen 2 〈fig.〉 etwas ~ 2.1 schön zurechtmachen, so ändern, dass es die gewünschte Wirkung erzielt ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige