Wahrig Wissenschaftslexikon Schmetterling - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Schmetterling

Schmet|ter|ling  〈m. 1〉 1 〈Zool.〉 Angehöriger einer Insektenordnung, der gleichartig beschuppte Flügel u. einen Saugrüssel besitzt, die Larven (Raupen) besitzen kauende Mundwerkzeuge u. bringen nach Verpuppung u. Ruhestadium den erwachsenen Falter hervor: Lepidopteren; Sy FalterSy Schuppenflügler 2 〈Turnen〉 freigesprungener Salto mit einer Drehung; Sy Butterfly (I.2) 3 〈Sp.; kurz für〉 Schmetterlingsstil ● ~e fangen, sammeln; ~e tanzen durch die Luft; wie ein ~ aus der Puppe kriechen 〈fig.〉 sich hübsch, gut, anmutig entwickeln; ~e im Bauch haben 〈fig.; umg.〉 verliebt sein [<Schmettenling, eigtl. ”Rahmlecker“; → Schmetten]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Hoch|zeits|flug  〈m. 1u; Zool.〉 Flug staatenbildender Insekten zum Zweck der Befruchtung der Königin

Lei|de|ner Fla|sche  〈f.; – –, – –n; El.〉 Glasflasche, die außen u. innen mit einer Metallfolie überzogen ist, älteste Form des elektr. Kondensators [nach der niederländischen Stadt Leiden ... mehr

Trans|gen  〈n. 11; Genetik〉 Gen, das mithilfe eines gentechnischen Verfahrens in das Erbgut eines anderen Organismus eingefügt wurde

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige