Wahrig Wissenschaftslexikon schmoren - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

schmoren

schmo|ren  〈V.; hat〉 I 〈V. t.〉 in Fett anbraten u. dann mit wenig Wasser in zugedecktem Topf langsam kochen lassen ● Kalb–, Rind–, Schweinefleisch ~ II 〈V. i.〉 1 nach dem Anbraten im zugedeckten Topf langsam unter Kochen gar werden 2 〈fig.; umg.〉 2.1 vor Hitze schwitzen  2.2 peinl. Verlegenheit empfinden  2.3 unbearbeitet liegen lassen  3 〈El.〉 infolge schlechten Kontaktes unerwünschte Hitze, Wärme entwickeln ● ~ lassen = schmorenlassen; unter glühender Sonne ~ 〈fig.; umg.〉 [<mnddt. smoren ”dünsten, dämpfen“, urspr. ”ersticken“; zu engl. smother ”Dampf, Qualm“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Sonnensystem: Sturm aus Dunkler Materie

Dunkle Materie auf Kollisionskurs könnte beim Enträtseln ihrer Natur helfen weiter

Flugsaurier hatte doch ein Fell

Neue Fossil-Analysen rehabilitieren Pionier der Paläontologie weiter

Kelten: Köpfe als Trophäen

Keltische Volksgruppen balsamierten die Köpfe ihrer getöteten Feinde ein weiter

Antarktis: Rätsel um "verschwundene" Eisseen

Radarmessungen finden keine Spur mehr von vermeintlichen subglazialen Seen weiter

Wissenschaftslexikon

Li|bi|do  〈a. [′–––] f.; –; unz.; Psych.〉 Begierde, Geschlechtstrieb [lat., ”Lust, Begierde“]

da|vy|sche Lam|pe  auch:  Da|vy’sche Lam|pe  〈[dvı –] f.; –n –, –n –n; Bgb.〉 = Grubenlampe ... mehr

See|nel|ke  〈f. 19; Zool.〉 zu den Aktinien gehöriges, festsitzendes Meerestier mit bis zu 1000 Tentakeln: Metridium dianthus

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige