Wahrig Wissenschaftslexikon Schnadahüpfel - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Schnadahüpfel

Schna|da|hüp|fel  〈n. 28; bair.–österr.〉 neckendes, vierzeiliges Stegreiflied mit Jodler; oV SchnadahüpfloV Schnaderhüpferl; Sy GstanzelSy Gstanzl [<Schneider ”Schnitter“ + Hüpfer; urspr. wohl ein Erntetanz]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Mo|de|de|si|gne|rin  auch:  Mo|de|de|sig|ne|rin  〈[–dizn(r)in] f. 22〉 = Modeschöpferin ... mehr

Bau|werk  〈n. 11〉 1 das Erbaute 2 größerer, bes. künstlerisch bedeutender Bau ... mehr

Stör  〈m. 1; Zool.〉 Angehöriger einer Unterklasse der Fische, die in Flüssen gefangen werden, um ihren Rogen (Kaviar) u. ihre Schwimmblase (Hausenblase) zu gewinnen: Acipenseridae [Herkunft unsicher]

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige