Wahrig Wissenschaftslexikon Schnepfe - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Schnepfe

Schnep|fe  〈f. 19〉 1 〈Zool.〉 1.1 〈i. w. S.〉 Angehörige einer Unterfamilie der regenpfeiferartigen Vögel: Scolopacinae  1.2 〈i. e. S.〉 mit langen Watbeinen versehener Vogel der Sümpfe u. feuchten Wiesen u. Wälder, dessen meist langer Schnabel mit einem gut ausgebildeten Tastsinn für die Nahrungssuche im Boden ausgerüstet ist (Wald~)  2 〈fig.; umg.〉 2.1 〈veraltet〉 Prostituierte  2.2 〈abwertend〉 schnippische Frau, schnippisches Mädchen  [<ahd. snepfa; so genannt nach ihrem langen Schnabel; zu mnddt. snippe, sneppel, snebbe ”Schnabel, Spitze“;
Verwandt mit: schnappen]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

fi|e|ro  〈Mus.〉 wild, heftig, stolz (zu spielen) [ital.]

Bes|ti|a|ri|um  〈n.; –s, –ri|en; im MA〉 Buch, in dem legendenhafte Tierbeschreibungen mit Bezug auf die Heilsgeschichte gedeutet werden [zu lat. bestiarius ... mehr

Se|quen|zer  〈[sikwnz(r)] m. 3; Mus.〉 häufig mit einem Synthesizer genutzter, kleiner Computer, der eingegebene Tonsequenzen speichert u. jederzeit (auch in einer anderen Tonstufe) wiedergeben kann [<engl. sequencer ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige