Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

schröpfen

schröp|fen  〈V. t.; hat〉 jmdn. ~ 1 〈Med.〉 jmdm. mit einem Schröpfkopf Blut in die Haut ableiten od. entziehen 2 〈fig.〉 jmdn. viel zahlen lassen, finanziell ausnützen, übervorteilen ● Getreide ~ die Spitzen davon abschneiden, um zu üppiges Wachstum zu verhindern; Obstbäume ~ bei schlechtem Ertrag die Rinde einschneiden; er wurde beim Kartenspiel gehörig geschröpft 〈fig.〉 [<mhd. schrepfen (neben schreffen) ”reißen, ritzen, kratzen“; → scharf]

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Reizvolle Regionen

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2020

Das Insekt und sein Mensch
Von unseren Beziehungen zu den Krabbeltieren

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Serie: Hervorragend – Junge Menschen und ihr Engagement

Wissenschaftslexikon

fah|renlas|sen  auch:  fah|ren las|sen  〈V. t. 174; hat; fig.〉 1 etwas ~ loslassen ... mehr

in|sek|ti|zid  〈Adj.〉 insektenvernichtend

Schwarz|fäu|le  〈f.; –; unz.〉 durch Pilze od. Bakterien verursachte Pflanzenkrankheit, bei der das befallene Gewebe schwarz wird; Sy Schwärze ( ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige