Wahrig Wissenschaftslexikon schwanken - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

schwanken

schwan|ken  〈V. i.; hat〉 1 hin u. her schwingen (Zweige, Brücke, Magnetnadel) 2 sich auf u. nieder bewegen, nicht fest sein, wechseln (Kurse, Preise, Gesundheit) 3 geringfügig von einem mittleren Wert abweichen (physikalische Größe) 4 zögern, zaudern, noch nicht entschlossen sein 5 〈hat/ist〉 taumeln, torkeln (Betrunkener) ● ich schwanke (noch), ob ich es tun soll ● die Gräser, Halme, Zweige ~ im Winde; die Meinungen über ihn ~; der Boden schwankte plötzlich unter unseren Füßen ● mein Vertrauen ist ins Schwanken geraten; er ist über die Straße geschwankt; unter einer Last ~ ● ~de Gesundheit; er ist wie ein ~des Rohr im Winde ein unbeständiger Charakter; ~den Schrittes kam uns ein Betrunkener entgegen [<spätmhd. swanken, ndrl. zwanken; → schwank]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Proxima b: Wasser von Kometen?

Erdzwilling könnte dank Einschlägen von Exokometen wasserreich sein weiter

Das "Ur-Kilogramm" hat ausgedient

Generalkonferenz für Maß und Gewicht verabschiedet neues Einheitensystem weiter

Pestizid Chlorpyrifos: Fragwürdige Zulassung?

Zulassungsstudie verschwieg offenbar potenzielle Gesundheitsgefahren weiter

Verdauung beginnt schon vor dem Essen

Allein das Riechen und Sehen von Nahrung aktiviert Verdauungsprozesse in der Leber weiter

Wissenschaftslexikon

Mu|sen|tem|pel  〈m. 5; fig.; veraltet; poet.〉 Theater

Am|bi|ent  〈[æmbınt] n.; – od. –s; unz.; meist ohne Artikel; Mus.〉 Stilrichtung der Popmusik, die aus flächenhaften, sphärischen Klängen u. dezenten Beats eine Hintergrundmusik erzeugt [<engl. ambience ... mehr

♦ zy|klo|nal  〈Adj.; Meteor.〉 durch eine Zyklone bestimmt, niedrigen Luftdruck verursachend

♦ Die Buchstabenfolge zy|kl… kann in Fremdwörtern auch zyk|l… getrennt werden.
» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige