Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

schweigen

schwei|gen  〈V. i. 229; hat〉 1 nichts sagen, still sein 2 aufhören (von Geräuschen) ● der Donner, der Gesang der Vögel, die Musik schweigt; Reden ist Silber, Schweigen ist Gold 〈Sprichw.〉; da(rüber) schweigt des Sängers Höflichkeit 〈umg.〉 darüber wollen wir lieber nicht sprechen, es ist (mir) zu peinlich; der Rest ist Schweigen (Shakespeare, Hamlet, V, 2); die Waffen ~ 〈fig.〉 es wird nicht mehr gekämpft; das tiefe Schweigen des Waldes; der Wind schweigt hat sich gelegt ● er befahl, gebot Schweigen; endlich brach er das Schweigen; ~ können ein Geheimnis bewahren können ● ein beklemmendes, eisiges Schweigen; es herrschte tiefes Schweigen zwischen ihnen; beschämt, erschreckt, verlegen, verwirrt ~ ● davon ganz zu ~! davon brauchen wir gar nicht zu reden, das ist selbstverständlich; sie hüllte sich in Schweigen; über, von etwas ~ nicht darüber sprechen; er schweigt wie ein Grab; jmdn. od. etwas zum Schweigen bringen; sie schwieg zu all seinen Vorwürfen ● in ~der Erwartung verharren; ~d nicken [<mhd., ahd. swigen ”still, ruhig sein“; mhd., ahd. sweigen ”zum Schweigen bringen“ <germ. *swig–, *swik–]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Rund|funk|sen|der  〈m. 3〉 Sy Radiosender 1 Anlage zum Senden von elektromagnetischen Wellen ... mehr

fleisch|fres|send  auch:  Fleisch fres|send  〈Adj.〉 sich von Fleisch ernährend; ... mehr

Schwe|fel|ei|sen  〈n. 14; unz.; Chem.〉 Eisensulfid

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige