Wahrig Wissenschaftslexikon Schwert - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Schwert

Schwert  〈n. 12〉 1 Hieb– u. Stichwaffe mit gerader, breiter, ein– od. zweischneidiger Klinge u. kurzem Querstück vor dem Griff 2 〈sinnbildl. für〉 Krieg 3 〈Bauw.〉 schräge Verstrebung im Gerüstbau 4 〈bei Segelbooten〉 senkbare Holz– od. Stahlplatte in einem Kasten unten in der Mitte des Rumpfes, um das Boot am Abtreiben zu hindern ● das ~ des Damokles hing, schwebte über ihm 〈fig.〉 jeden Augenblick konnte ihn das Unglück treffen (sprichwörtl. nach dem Schwert, das der Tyrann Dionys von Syrakus an einem Pferdehaar über dem Haupt eines Höflings aufhängen ließ); das ~ der Gerechtigkeit 〈fig.〉 ● das ~ ergreifen, nehmen, ziehen, zücken; ein ~ führen, tragen; denn wer das ~ nimmt, soll durch das ~ umkommen (Matth. 26,52) ● ein blankes, rostiges, scharfes ~; ein zweischneidiges ~ 〈fig.〉 etwas, das sowohl Vorteile als auch Nachteile hat, mit sich bringt ● das ~ in die Scheide stecken; sein ~ in die Waagschale werfen 〈fig.〉 etwas gewaltsam entscheiden; mit dem ~ auf jmdn. eindringen, gegen jmdn. kämpfen, vordringen, sich verteidigen; zum ~ greifen; jmdn. zum Tod durch das ~ verurteilen; →a. Pflugschar [<mhd., ahd. swert, swerd <germ. *swerda– ”schneidende Waffe“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

au|ßer|mit|tig  〈Adj.; Tech.〉 ausmittig, exzentrisch

Chris|tus|bild  〈[kris–] n. 12〉 die Gestalt Christi in Kunst u. Forschung

Ju|gend|stil  〈m. 1; unz.〉 Kunstrichtung um 1900, bes. in Kunstgewerbe, Architektur, Buchgestaltung u. Malerei, gekennzeichnet u. a. durch Dekorationen in Form von stilisierten pflanzl. Ornamenten [nach der damals in München erscheinenden Zeitschrift ”Jugend“ u. ihrer grafischen Ausstattung]

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige