Wahrig Wissenschaftslexikon Schwiele - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Schwiele

Schwie|le  〈f. 19〉 1 durch ständige Reibung entstandene Verdickung der Außenhaut 2 〈Zool.〉 Hautwulst (Gesäß~) ● ich habe von der Gartenarbeit ~n bekommen; ~n an den Händen haben [<frühnhd. schwill(en) <mhd. swil(e), swel <ahd. swil(o) <germ. *swiliz–; zu idg. *suel– ”schwellen“;
Verwandt mit: schwellen, Schwulst]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ecos|sai|se  〈[eksz] f. 19; Mus.〉 oV Ekossaise 1 〈urspr.〉 langsamer schott. Volkstanz ... mehr

se|kun|där  〈Adj.〉 1 〈geh.〉 zur zweiten Ordnung gehörig, zweitrangig, in zweiter Linie in Betracht kommend, nachträglich hinzukommend; Ggs primär ( ... mehr

Mul|ti|pol  〈m. 1; Phys.〉 System mit mehr als einem elektr. od. magnet. Pol, z. B. Dipol

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige