Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Schwiele

Schwie|le  〈f. 19〉 1 durch ständige Reibung entstandene Verdickung der Außenhaut 2 〈Zool.〉 Hautwulst (Gesäß~) ● ich habe von der Gartenarbeit ~n bekommen; ~n an den Händen haben [<frühnhd. schwill(en) <mhd. swil(e), swel <ahd. swil(o) <germ. *swiliz–; zu idg. *suel– ”schwellen“;
Verwandt mit: schwellen, Schwulst]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Zei|len|sprung|ver|fah|ren  〈n. 14; unz.; TV〉 Bildabtastverfahren, bei dem erst die geradzahligen u. dann die ungeradzahligen Zeilen übertragen werden, um die Wiedergabe zu verbessern

Ali|quot|sai|te  〈f. 19; Mus.〉 mit der angeschlagenen Saite mitschwingende Saite; Sy Resonanzsaite ... mehr

rein  I 〈Adj.〉 1 sauber, klar, frisch gewaschen 2 unberührt, keusch, unschuldig, ohne Falsch ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige