Wahrig Wissenschaftslexikon Seitling - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Seitling

Seit|ling  〈m. 1; Bot.〉 Angehöriger einer Gattung der Blätterpilze, dessen Stiel sich nicht in der Mitte, sondern seitlich od. ganz am Hutrand befindet od. auch fehlt: Pleurotus [<mhd. sitelinc]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Scham|bein|fu|ge  〈f. 19; Anat.〉 durch eine Scheibe aus Faserknorpel vermittelte, feste Verbindung der beiden Schambeine vorn in der Mittellinie; Sy Schamfuge ... mehr

Schü|ler|ver|tre|tung  〈f. 20; Abk.: SV〉 von den Schülern gewähltes Gremium, das ihre Interessen vertritt

Ge|hirn|er|schüt|te|rung  〈f. 20; Med.〉 durch stärkere Gewalteinwirkungen auf den Schädel entstandene Störung der Gehirntätigkeit, die meist mit Bewusstlosigkeit, Erinnerungsschwund für die Zeit des Unfalls u. vorher sowie mit Erbrechen verbunden ist: Commotio cerebri

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige