Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

sieden

sie|den  〈V. t. 238 u. V. i. 238; hat〉 1 kochen 2 verdampfen 3 〈Phys.〉 Übergang vom flüssigen in den gasförmigen Aggregatzustand ● das Wasser siedet; ~des Wasser; ~d heißes Wasser; es überlief ihn ~d heiß 〈fig.〉 er erschrak sehr; Gebratenes und Gesottenes 〈poet., bes. im Märchen〉 viel u. feines Essen; gesottene Eier, Krebse [<mhd. siden <ahd. siodan ”kochen, aufwallen“, dazu got. saubs ”das, was zum Opfer gekocht wird“]

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Reizvolle Regionen

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2020

Das Insekt und sein Mensch
Von unseren Beziehungen zu den Krabbeltieren

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Serie: Hervorragend – Junge Menschen und ihr Engagement

Wissenschaftslexikon

Gar|de|ro|bi|er  〈[–bje] m. 6; Theat.〉 Aufseher, Aufsichtsführender über die Garderobe [→ Garderobe ... mehr

Tar|sus  〈m.; –, Tar|sen〉 1 〈Zool.〉 Fußglied von Gliederfüßern 2 〈Anat.〉 Fußwurzel der hinteren Gliedmaßen der vierfüßigen Wirbeltiere u. des Menschen ... mehr

Zahn|damm  〈m. 1u; Anat.〉 zwischen den Zähnen des Oberkiefers u. dem Gaumen liegende Rundung

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige