Wahrig Wissenschaftslexikon Sirene - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Sirene

Si|re|ne  〈f. 19〉 1 〈grch. Myth.〉 eine von mehreren auf einer Insel lebenden Frauen mit Vogelleib, die die Vorbeifahrenden durch ihren Gesang anlocken u. dann töten 2 〈Tech.〉 Gerät zur Erzeugung eines lauten, heulenden Tons, um vor einer Gefahr, bes. vor Feuer, zu warnen 3 〈Zool.〉 = Seekuh ● die ~n heulten in der Nacht; dem Lockruf der ~n folgen [<mhd. siren(e) <afrz. syren(e) <malt. sirena <grch. seiren]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Wo liegt der Heimatstern von 'Oumuamua?

Astronomen verfolgen Flugbahn von interstellarem "Besucher" bis zu vier Kandidaten zurück weiter

Im "Keller" der Erde wimmelt es

Quadrilliarden Mikroben leben im kontinentalen Untergrund weiter

Staubstürme auf dem Titan entdeckt

Saturnmond ist nach Mars und Erde der dritte bekannte Himmelskörper mit Sandstürmen weiter

Klimafolgen: Am teuersten für die Reichen?

Sozioökonomische Kosten pro Tonne ausgestoßenem CO2 für Indien, USA und Co besonders hoch weiter

Wissenschaftslexikon

flä|chen|treu  〈Adj.〉 eine Fläche genau abbildend ● ~e Projektion 〈Kartogr.〉 Abbildung, bei der jedes Flächenelement in ein flächengleiches Bild übergeht ... mehr

Hun|de|band|wurm  〈m. 2u; Zool.〉 Bandwurm, der den Hund als Hauptwirt bewohnt: Diphylidium caninum

Pro|pä|deu|ti|kum  〈n.; –s, –ti|ken od. –ti|ka〉 1 Vorbereitungskurs (für ein Studium), wissenschaftl. Einführungsveranstaltung 2 〈schweiz.; Med.〉 medizin. Vorprüfung ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige