Wahrig Wissenschaftslexikon Sirene - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Sirene

Si|re|ne  〈f. 19〉 1 〈grch. Myth.〉 eine von mehreren auf einer Insel lebenden Frauen mit Vogelleib, die die Vorbeifahrenden durch ihren Gesang anlocken u. dann töten 2 〈Tech.〉 Gerät zur Erzeugung eines lauten, heulenden Tons, um vor einer Gefahr, bes. vor Feuer, zu warnen 3 〈Zool.〉 = Seekuh ● die ~n heulten in der Nacht; dem Lockruf der ~n folgen [<mhd. siren(e) <afrz. syren(e) <malt. sirena <grch. seiren]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Zer|rung  〈f. 20〉 1 durch auseinanderstrebende Kräfte bewirkte Formänderung 2 〈Med.〉 Sehnenzerrung ... mehr

Tech|no|lo|gie|trans|fer  〈m.; –s; unz.〉 Weitergabe techn. u. wissenschaftl. Kenntnisse u. Verfahren an andere (z. B. an Länder der dritten Welt)

Spring|ha|se  〈m. 17; Zool.〉 Nagetier mit buschigem Schwanz u. von känguruartiger Gestalt, das bis zu 10 m lange Sprünge ausführen kann: Pedetes caffer

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige