Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Sklerodermie

Skle|ro|der|mie  〈f. 19; unz.; Med.〉 Erkrankung des Bindegewebes, die allmählich zur Verhärtung der Haut führt; Sy Sklerom [<grch. skleros ”hart“ + derma ”Haut“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Füh|ler  〈Pl.; Zool.〉 paarige Kopfanhänge (Antennen) von Gliederfüßern, Würmern u. Schnecken, die mit Sinnesorganen des Tast–, Geruchs– u. Geschmackssinnes besetzt sind ● seine ~ ausstrecken 〈fig.〉 etwas vorsichtig erkunden, zu erfahren suchen ... mehr

Dif|fe|ren|zi|al|di|a|gno|se  auch:  Dif|fe|ren|zi|al|di|ag|no|se  〈f. 19; Med.; Abk.: DD〉 verfeinerte, gegen ähnliche Krankheiten abgrenzende Diagnose; ... mehr

Ener|ge|tik  〈f. 20; unz.〉 1 〈Philos.〉 Auffassung, dass die Energie die Grundlage u. das Wesen allen Seins sei 2 〈Phys.〉 Lehre von der Umwandlung u. Nutzung der Energie ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige