Wahrig Wissenschaftslexikon spät - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

spät

spät  〈Adj.; –er, am –es|ten〉 1 nicht rechtzeitig 2 am Ende (eines Zeitraums), vorgerückt (Stunde, Jahreszeit) ● ein ~es Glück erfahren, erleben; das ~e Mittelalter; ~es Obst = Spätobst; ~e Reue ● ~ aufstehen, schlafen gehen; warum kommst du so ~? sein: es ist schon ~; es wird heute Abend ~ ● besser ~ als nie ● ~ am Morgen; es ist schon ~ am Tage; im ~en Frühjahr, Sommer; ~ im Jahr; ~ in der Nacht; bis in die ~e Nacht, 〈od.〉 bis ~ in die Nacht hinein; je ~er der Abend, desto schöner die Gäste (als scherzh. Begrüßung); zu~ kommen; es ist zu ~ ● wie ~ ist es? wie viel Uhr ist es? ● ~ Gebärende = Spätgebärende; →a. später [<mhd. spæte <ahd. spati <got. (nur in den Steigerungsformen) spediza ”der spätere“, sped(um)ists ”der späteste“; wahrscheinl. zur idg. Wortgruppe sparen]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Kor|pus|ku|lar|the|o|rie  〈f. 19; unz.; Phys.〉 Theorie, dass das Licht aus schnell bewegten Materieteilchen besteht

He|de|rich  〈m. 1; Bot.〉 ein Kreuzblütler, gemeines Ackerunkraut mit perlschnurartig eingeschnürten, in Glieder zerfallenden Schoten als Früchten: Raphanus raphanistrum [<ahd. hederih ... mehr

Au|to|ma|tis|mus  〈m.; –, –tis|men〉 1 sich selbsttätig regulierender Mechanismus, z. B. der Preis von Waren aufgrund von Angebot u. Nachfrage 2 〈Psych.〉 dem Bewusstsein entzogener Ablauf von Bewegungen u. Sinneseindrücken, z. B. der Hypnose ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige