Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Speichergewebe

Spei|cher|ge|we|be  〈n. 13; Anat.〉 Gewebe zur Speicherung von flüssigen od. festen Stoffen, die später im Stoffwechsel wieder verwendet werden

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Tri|ton 2  〈n.; –s; unz.; chem. Zeichen: t od. 3H+〉 Kern eines Tritiumatoms [grch., ”das dritte“]

Zwei|klas|sen|me|di|zin  〈f.; –; unz.; abwertend〉 Gesundheitssystem, bei dem Patienten mit geringem Einkommen bzw. gesetzlicher Krankenversicherung medizinisch schlechter versorgt werden als wohlhabendere, privat versicherte Patienten

ver|bren|nen  〈V. 117〉 I 〈V. i.; ist〉 1 durch Feuer zerstört werden 2 von der Sonne vertrocknen, ausdorren ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige