Wahrig Wissenschaftslexikon spielenlassen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

spielenlassen

spie|lenlas|sen  auch:  spie|len las|sen  〈V. t. 174; fig.〉 etwas ~ etwas einsetzen, um eine bestimmte Wirkung zu erzielen ● alle Beziehungen, seine Muskeln ~; seine Reize ~ zur Geltung bringen; seine Blicke über etwas ~ schweifen, wandern lassen

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Mi|nier|mot|te  〈f. 19; Zool.〉 Angehörige einer Familie von Schmetterlingen, deren Raupen zunächst minierend in Pflanzenteilen leben: Cameraria ohridella

Blatt|fle|cken|krank|heit  〈f. 20; unz.; Bot.〉 krankhafte Verfärbung der Laubblätter

Ver|kehrs|cha|os  〈[–ka–] n.; –; unz.〉 völliges Durcheinander, umfangreicher Stau im Straßenverkehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige