Wahrig Wissenschaftslexikon Stärke - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Stärke

Stär|ke  〈f. 19〉 I 〈unz.〉 1 große Kraft 2 Macht ● die ~ des Baumes, Brettes, der Mauer; die ~ seiner Muskeln II 〈zählb.〉 1 Umfang, Durchmesser, Dicke 2 Heftigkeit, Intensität 3 Konzentration, Gehalt an gelöstem Stoff 4 Grad der Leistungsfähigkeit 5 Anzahl, Bestand (an Menschen) 6 positive Eigenschaft, besondere Fähigkeit, Vorzug 7 in den Chloroplasten der Pflanzen gebildetes, quellfähiges Polysaccharid, das in Form kleiner Körnchen in Wurzeln, Knollen u. Samen gespeichert wird (Kartoffel~, Mais~), auch zur Versteifung von Textilien verwendet (Wäsche~) ● eine Truppe von 300 Mann ~; die ~ des Sturmes; seine ~ liegt im schnellen Auffassen, scharfen Denken; Mathematik ist seine ~ [→ stark]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Af|fe  〈m. 17; Zool.〉 zur Unterordnung der Herrentiere (Primates) gehörendes Säugetier mit Greifhand, teilweise aufrechtem Gang u. gut entwickeltem Gehirn: Simiae ● Klappe zu, ~ tot 〈Sprichw.〉 die Sache ist damit abgeschlossen; ... mehr

Sta|chel|flos|ser  〈m. 3; Zool.〉 Knochenfisch, dessen Flossenstrahlen meist zu Stacheln umgebildet sind: Acanthopterygii

Feig|war|ze  〈f. 19; Med.〉 spitz aufsitzende Hautwucherung, bes. an feuchten Hautstellen (After, äußere Geschlechtsorgane); Sy Feuchtwarze ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige