Wahrig Wissenschaftslexikon Staupe1 - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Staupe1

Stau|pe 1  〈f. 19; Vet.〉 durch ein Virus hervorgerufene Seuche der Hunde, Füchse, Katzen u. Frettchen (Hunde~) [<nndrl. stuip ”Krampf, Laune“ <mndrl. stuype ”Zuckung, Schüttelanfall“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Aku|i|tät  〈f. 20; unz.; Med.〉 akuter Krankheitsverlauf

In den Nachkriegsjahren glaubte man die Energieprobleme der Welt gelöst zu haben. Die Atomkraft sollte billige und zuverlässige Energie für alle liefern und auf den Schwingen des Wirtschaftswunders Wohlstand für alle bringen. Dieser Traum wurde dann durch die Bedrohung eines nuklearen Krieges langsam und durch Tschernobyl schnell für einen Großteil der Bevölkerung zum Alptraum, spaltete die Meinung der Republik und bereitete letztendlich einer neuen, grünen, Politik den Weg, die heute von den meisten Parteien (mehr oder weniger) verfolgt wird. Dann wurde 2011 mit der Nuklearkatastrophe von Fukushima dem langsamen Niedergang der Atomenergie in Deutschland der letzte Nagel in den Sarg getrieben und das Atomzeitalter, wie es in den Nachkriegsjahren erträumt wurde, ist/wurde/wird – zumindest in Deutschland – zumindest in der Form – beendet.

So würde ich die Geschichte der Kernenergie in Deutschland beschreiben. Jemand, der das viel besser, umfangreicher und von einem künstlerischen Standpunkt aus gemacht hat ist Bernhard Ludewig, Biochemiker und Fotograf, der in den letzten zwei Jahrzehnten in europäischen Reaktoren und (End)Lagern unterwegs gewesen ist, um diesen Teil unserer Technikgeschichte visuell zu dokumentieren. Dabei ist ein riesiger Bildband entstanden, der bald fertig werden und dann auch verlegt wird.

Berhard Ludewig, Der nukleare Traum. Mit freundlicher Genemigung.

Da ich sehr viel Liebe für Künstler in den diversesten Formen und Kickstarter oder Patreon-Projekte empfinde, möchte ich an dieser Stelle, soweit es mir möglich ist, die Werbetrommel für den “Nuklearen Traum” schlagen und auf dieses tolle Projekt aufmerksam machen. Dabei hat der Autor mir nicht nur die beiden Fotos hier zur Bebilderung zur Verfügung gestellt, sondern auch die Möglichkeit gegeben, vorher mal einen Blick in die Vorabversion des Buches zu werfen. Das habe ich bislang aber noch nicht wirklich getan, denn gerade geht es mir nicht gut genug, um mich entsprechend lange und konzentriert an den Bildband zu setzen, um ihn in der Form zu würdigen, in der er es verdient, bzw. eine kritische Rezension für das Internet zu schreiben, von der die Leser auch etwas haben. Das wird sicher passieren und ich hoffe noch vor Ablauf der Kickstarter-Frist einen weiteren Artikel über den Inhalt des Buches schreiben zu können, aber geht bitte für diesen Artikel davon aus, dass ich erst mal “nur” die Kickstarter Seite gelesen und keine weitere Recherche betrieben habe.

Anzeige

Die Kickstarter-Seite ist aufgebaut wie die meisten ihrer Art mit einem kleinen Video des Fotografen/Autors/Herausgebers, harten Fakten und schönen Bildern zu Buch und Inhalt. Dieses ist ein wahrlicher Klopper für jedes Buchregal. 400 Seiten, davon 300 ganzseitige Fotos in Farbe und fast A3. Das ist erst mal ordentlich Papier. Ein HTR-Brennelement als Größenvergleich neben das Buch zu legen, zeigt auch direkt, an welche Art von Leserschaft sich dieses Buch richtet. Nämlich an diejenigen, die schon mal ein solches Brennelement (bzw. einen Nachbau, bzw. eine der Graphitkugeln) in der Hand gehabt haben und wissen, wie groß die sind. Die 100€, die das Buch kosten wird, sind auch schon mal eine Hausnummer, die sich mit Sicherheit niemand leisten wird, der sich nicht ernsthaft für das Thema interessiert. Auch als Geschenk wird es daher wahrscheinlich nur taugen, wenn man mit mehreren Leute zusammen legen kann.

Ich habe selber mit Freunden und Bekannten das ein oder andere Buchprojekt im Selbstverlag auf die Beine gestellt und kann daher mit ziemlicher Zuversicht sagen, dass allein der Druck und die Fadenbindung ihr Salz schon wert sein werden… wenn man denn so viel Geld in die Hand nehmen möchte, denn leichte Kost oder ein schnelles Geschenk ist dieses Buch sicher nicht. Die 110€ sind der finale Preis, für den das Buch später vom Verlag im Buchhandel zu erwerben sein wird. Zudem kann man es sich auch für den gleichen “Preis” auch über die entsprechende Kickstarter-Belohnung direkt vom Autor bestellen (Buchpreisbindung und so). Der einzige Unterschied für den “Käufer” besteht darin, dass über das Kickstarter Projekt die Gewinnmarge an den Autor und nicht den Verlag geht. Da der Autor alle seine Unkosten für die Reisen selber getragen hat und ansonsten keine Vergütung bekommt ist das, neben den anderen Belohnungen, der beste Weg, ihm für seine Mühen ein paar Euro in den virtuellen Hut zu werfen.

MP3  〈n.; –, –; IT; Abk. für〉 MPEG–Audio–Layer 3, ein Datenformat zur Audiokomprimierung von Klangdateien (~–Format)

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige