Wahrig Wissenschaftslexikon Stein - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Stein

Stein  〈m. 1〉 1 natürl. Gestein, Gesteinsstück (Kiesel~, Sand~) 2 künstl. Werkstoff mit dem natürl. Gestein ähnlichen Eigenschaften (Ziegel~, Bau~, Mauer~) 3 Fels 4 Stück eines Minerals (Edel~) 5 〈kurz für〉 Edelstein, Grabstein, Gedenkstein, Spielstein (Domino~) 6 〈Bot.; bei Steinfrüchten〉 innerer, harter, den Samen umgebender Teil der Fruchtwand 7 〈Biol.; in Hohlorganen〉 aus organischen Gerüsten u. gestaltlosen od. kristallisierten Salzen zusammengesinterte Bildungen (Blasen~, Gallen~, Nieren~, Speichel~) ● ~ des Anstoßes 〈fig.〉 Ursache für eine Missstimmung, eine Auseinandersetzung; ~ und Bein schwören 〈umg.; verstärkend〉 nachdrücklich versichern, schwören; es friert ~ und Bein 〈umg.〉 es herrscht klirrender Frost; ~e und Erden im Tage– od. Bergbau gewonnene Bodenschätze, die nicht zu Brennstoffen, Salzen od. Erzen zählen; über Stock und ~ querfeldein, ohne Weg; der ~ der Weisen 〈nach dem Glauben der Alchimisten〉 Wunderstein, der unedles Metall in Gold verwandelt; und damit glaubt er, den ~ der Weisen gefunden zu haben 〈fig.〉 die Lösung des Problems ● den ~ behauen; das könnte einen ~ erbarmen, erweichen 〈fig.〉 das ist jammervoll, mitleiderregend; mir fällt ein ~ vom Herzen ich bin sehr erleichtert; dir fällt kein ~ aus der Krone, wenn du das tust 〈fig.〉 du vergibst dir nichts, wenn du das tust; jmdm. ~e statt Brot geben 〈fig.〉 ihm etwas geben, was ihm nicht hilft, hartherzig sein; (schöne) ~e sammeln; einen ~ schlagen, überspringen (im Spiel); einen ~ auf jmdn. werfen 〈fig.〉 jmdn. verurteilen, ihn verdammen ● die Uhr hat 15 ~e, läuft auf 15 ~en; echte, edle, künstliche, imitierte, schöne ~e; wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten ~ auf sie, ihn (nach Johannes 8,7) der verurteile sie, ihn, klage sie, ihn an; geschnittener, geschliffener ~; schwarzer, weißer ~ (bei Brettspielen); der Weg ist voller ~e ● beim Graben auf ~ stoßen; keinen ~ auf dem anderen lassen alles zerstören; eine Bank, ein Denkmal aus ~; ein Herz aus ~ haben 〈fig.〉 hartherzig, mitleidslos sein; Funken aus einem ~ schlagen; jmdm. die ~e aus dem Weg räumen 〈fig.〉 alle Schwierigkeiten bei seinem Tun, Vorhaben für ihn beseitigen; eine Gestalt, Figur in ~ hauen; den ~ ins Rollen bringen 〈fig.〉 den Anstoß zu etwas geben, eine Sache, Entwicklung in Bewegung bringen; bei jmdm. einen ~ im Brett haben 〈fig; umg.〉 jmds. Gunst genießen, von jmdm. bevorzugt werden; einen ~ im Schuh haben; jmdm. ~e in den Weg legen 〈fig.〉 sein Tun, Vorhaben behindern, erschweren; einen Weg mit ~en pflastern; zu ~ werden versteinern;〈fig.; umg.〉 eine eisige Miene aufsetzen, erstarren; →a. Tropfen [<mhd., ahd. stein, got. stains; zu idg. *stai– ”sich verdichten, gerinnen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Bruch  〈m. 1u〉 1 Auseinandergehen, Auseinanderbrechen, Zerbrechen durch Druck, Stoß, Schlag usw. (Achsen~, Damm~) 2 Zerstörung unter Gewaltanwendung ... mehr

♦ in|tra|lum|bal  〈Adj.; Med.〉 im Lendenwirbelkanal, in ihn hinein [<lat. intra ... mehr

aufge|hen  〈V. i. 145; ist〉 1 sich öffnen (Fenster, Geschwür, Knopf, Knospe, Tür) 2 keimen (Saat) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige