Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Stempel

Stem|pel  〈m. 5〉 1 Gerät mit Gummitypen od. Gummizahlen zum Drucken von Hand 2 Abdruck davon (Datum~, Firmen~) 3 Teil einer Prägevorrichtung 4 geprägtes Zeichen (auf Waren, Silber usw.) 5 Kolben einer Druckpumpe 6 〈Bgb.〉 senkrecht od. schräg stehende Stütze in einer Strecke od. einem Abbau 7 〈Bot.〉 Fruchtknoten mit Griffel u. Narbe 8 〈fig.〉 Zeichen, Prägung, Aussehen ● dieses Werk trägt den ~ eines genialen Geistes, hervorragenden Könners 〈fig.〉; jmdm., einer Sache einen ~ aufdrücken 〈fig.; umg.〉 jmdn., eine Sache vorschnell einer best. Kategorie (meist negativ) zuordnen; →a. abstempeln; einen ~ auf eine Urkunde drücken, unter einen Brief setzen [<mnddt., ndrl. stempel ”aufgedrucktes Zeichen“ <mhd. stempfel ”Stößel, Prägestock“ <spätahd. stemphil ”Stößel“; Name des weibl. Organs der Pflanzenblüte nach seiner Stößelform; → stampfen]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Se|quen|zer  〈[sikwnz(r)] m. 3; Mus.〉 häufig mit einem Synthesizer genutzter, kleiner Computer, der eingegebene Tonsequenzen speichert u. jederzeit (auch in einer anderen Tonstufe) wiedergeben kann [<engl. sequencer ... mehr

Phe|nyl|amin  〈n. 11; Chem.〉 = Anilin

fer|tigma|chen  auch:  fer|tig ma|chen  〈V.; hat〉 I 〈V. t.〉 I.I 〈Zusammen– u. Getrenntschreibung〉 etwas ~ zu Ende bearbeiten, beenden ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige