Wahrig Wissenschaftslexikon Stenose - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Stenose

Ste|no|se  〈f. 19; Med.〉 angeborene od. durch Narbenbildung, Geschwülste u. a. entstandene Verengungen von Hohlgängen od. Hohlorganen, z. B. an Herzklappen, Adern, Harnleitern, Darm [zu grch. stenos ”eng, schmal“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

bil|dungs|fä|hig  〈Adj.〉 so beschaffen, dass man es bilden kann, aufnahmebereit für Bildung

Kriech|blu|me  〈f. 19; got. Baukunst〉 kleines, sich an der Wand emporrankendes (emporkriechendes) Blattornament; Sy Krabbe ( ... mehr

Ben|zoe|baum  〈[–tso:e:–] m. 1u; Bot.〉 Baum aus der Familie der Styraxgewächse Indiens u. Malaysias: Styrax benzoin

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige