Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Stich

Stich  〈m. 1〉 1 das Stechen, Einbohren eines spitzen Gegenstandes 2 die dadurch entstandene Wunde (Dolch~, Messer~, Nadel~, Insekten~) 3 Einstechen mit der Nadel u. Durchziehen des Fadens (beim Nähen, Sticken) 4 die daraus entstehende Figur (Kreuz~, Stepp~, Stiel~) 5 〈kurz für〉 Kupferstich, Stahlstich 6 stechender Schmerz 7 〈Mar.〉 eine Art Knoten 8 〈Kart.〉 Wegnahme gegnerischer Karten durch höherwertige eigene 9 〈Jägerspr.〉 unterer Brustteil (des Hochwildes), aus dem sich der Hals heraushebt 10 〈Arch.〉 Höhe eines Bogens od. Gewölbes 11 〈Met.〉 Durchgang des Walzgutes beim Walzen ● das gab mir einen ~ (ins Herz) das schmerzte mich tief; ~ halten〈österr.〉 einer Probe standhalten; die Behauptung, der Beweis hält Stich; du hast wohl einen ~? 〈fig.; umg.〉 du bist wohl verrückt, nicht recht bei Verstand?; die Milch, das Fleisch hat einen ~ schmeckt nicht mehr ganz frisch; einen ~ machen 〈Kart.〉 die gegnerischen Karten wegnehmen;〈fig.〉 einen Erfolg erringen ● alte ~e sammeln; tiefer, tödlicher ~ ● jmdn. im ~ lassen jmdn. treulos verlassen, jmdn. seinem Schicksal preisgeben (Herkunft unsicher, vielleicht: jmdn. beim Stechen (im Kampf) verlassen); sein Gedächtnis lässt ihn im ~ er kann sich nicht erinnern, es fällt ihm nicht wieder ein; einen ~ ins Grüne, Rötliche usw. haben ins Grüne, Rötliche usw. übergehen; ~e in der Seite, in der Brust verspüren; mit kleinen, großen ~en nähen; ein ~ von Dürer [<mhd. stich <ahd. stih <got. stiks <idg. *(s)teig– ”stechen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Roll|hü|gel  〈m. 5〉 Knochenvorsprung am Oberschenkelknochen; Sy Trochanter ... mehr

Arz|nei|mit|tel  〈n. 13〉 = Medikament

Maß|ana|ly|se  〈f. 19; Chem.〉 in der analyt. Chemie angewendetes Verfahren zur quantitativen Bestimmung des Gehaltes eines in einer Lösung gelösten Stoffes, indem man aus einer Bürette so viel einer Lösung bekannten Gehaltes, die eine mit dem zu bestimmenden Stoff reagierende Verbindung enthält, zu der Lösung des zu bestimmenden Stoffes fließen lässt, bis der Endpunkt der Reaktionen erreicht ist; Sy Titrieranalyse ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige