Wahrig Wissenschaftslexikon Stil - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Stil

Stil  〈m. 1〉 1 〈urspr. nur〉 Schreibweise eines Dichters 2 〈heute auch〉 2.1 einheitliches Gepräge der künstlerischen Erzeugnisse einer Zeit, einer Persönlichkeit (Bau~, Mal~, Barock~, Rembrandt~)  2.2 Art, Technik der Ausübung von etwas (Gesangs~, Schwimm~, Tanz~)  2.3 besonderes Gepräge einer menschlichen Lebensform (Lebens~, Mode~)  ● der ~ Richard Wagners, Franz Marcs; der ~ einer Zeit, unserer Zeit ● einen eigenen, persönlichen, individuellen ~ entwickeln; er hatseine Art zu leben hat ein besonderes Gepräge (nur im positiven Sinn); einen guten, schlechten ~ schreiben ● Jahreszählung alten, neuen ~s 〈Abk.: a. St.; n. St.〉 der julianische u. gregorianische Kalender; byzantinischer, griechischer, römischer ~; flüssiger, knapper, gewandter, gewöhnungsbedürftiger, weitschweifiger ~; gotischer, romanischer ~; eine Veranstaltung großen ~s, im großen ~ eine in jeder Beziehung großzügige Veranstaltung ● in großem ~ leben in finanziell großzügiger Weise leben [<ital. stile, frz. style <lat. stilus ”spitzer Pfahl, Stiel, Stängel; Schreibgerät, Griffel“; → Stiel]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Kap|sel  〈f. 21〉 1 runder od. ovaler Behälter aus dünnem, aber festem Material, Etui 2 〈Bot.〉 aus mindestens zwei Fruchtblättern zusammengewachsene Streufrucht ... mehr

Laub|heu|schre|cke  〈f. 19; Zool.〉 Angehörige einer Familie der Heuschrecken mit mindestens körperlangen Fühlern, langen Legesäbeln bei den Weibchen u. Gehörorganen an den Schienen der Vorderbeine: Tettigoniidae ● Grüne ~ räuberische Laubheuschrecke Mitteleuropas, im Spätsommer häufig auf schattigen Büschen: Tettigonia viridissima; ... mehr

schlei|fen  〈V.; hat〉 I 〈V. i.〉 in anhaltender Bewegung in derselben Richtung den Boden, eine Fläche berühren ● den kranken Fuß (beim Laufen) ~ lassen; die Kupplung ~ lassen die K. eines Kraftfahrzeugs so betätigen, dass sie nur einen Teil der Motorkraft auf das Getriebe überträgt; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige