Wahrig Wissenschaftslexikon stumm - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

stumm

stumm  〈Adj.〉 1 unfähig zu sprechen 2 schweigend 3 lautlos, wortlos, nicht von Worten begleitet (Blick, Gebärde) ● ~er Laut Laut, der nur geschrieben, nicht gesprochen wird, z. B. das stumme e im Französischen; ~e Rolle 〈Theat.; Film〉 R., bei der der Darsteller nichts zu sprechen hat; ~es Spiel 〈Theat.〉 ausdrucksvolle Gestik u. Mimik, ohne zu sprechen ● er blieb auf alle Fragen ~; ~ dabeisitzen ● lieber ~ als dumm 〈Sprichw.〉 ● ~ vor Freude, Schreck, Staunen sein; er war ~ wie ein Fisch, ein Stock nicht gesprächig, wenig unterhaltsam; ich werde ~ wie ein Grab (und das Geheimnis nicht ausplaudern); →a. Diener [<mhd., ahd., asächs., afries. stum(m), ndrl. stom ”sprachlich gehemmt“; zu idg. *stem– ”(an)stoßen“;
Verwandt mit: stammeln, stemmen]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Anzeige

Bücher

Wissenschaftslexikon

Ver|kehrs– und Ta|rif|ver|bund  〈m. 1u; unz.〉 Zusammenschluss verschiedener Unternehmen des öffentl. Verkehrs zu einem einzigen Tarifsystem in einem Gebiet; Sy Verbundsystem ... mehr

li|te|ra|risch  〈Adj.〉 zur Literatur gehörend, sie betreffend

Di|a|to|mit  〈m. 1; unz.; Min.〉 poröses, toniges Diatomeengestein, technisch zur Wärmeisolierung verwendet

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige