Wahrig Wissenschaftslexikon Syndaktylie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Syndaktylie

Syn|dak|ty|lie  〈f. 19; Med.〉 erbliche, angeborene Verwachsung von Fingern od. Zehen [<grch. syn ”zusammen“ + daktylos ”Finger“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Sol|vens  〈[–vns] n.; –, –ven|zi|en od. –ven|tia〉 1 schleimlösendes Mittel 2 〈Chem.〉 = Lösungsmittel ... mehr

Glanz|vo|gel  〈m. 5u; Zool.〉 Angehöriger einer Familie der Spechte, träger Insektenfresser in feuchten Tropenwäldern Amerikas: Galbulidae

♦ An|thro|po|ge|ne|se  〈f. 19〉 Lehre von der stammesgeschichtl. Entwicklung des Menschen; Sy Anthropogenie ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige