Wahrig Wissenschaftslexikon Synzytium - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Synzytium

Syn|zy|ti|um  〈n.; –s, –ti|en〉 durch Verschmelzung vieler Zellen nach Auflösung der Zellgrenzen entstandene, vielkernige Plasmamasse [<nlat. syncytium; zu grch. syn ”zusammen“ + kytos ”Hohlkörper, Zelle“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Der Tropengürtel ist gewachsen

Klimazone der Tropen verbreitert sich um 0,5 Grad pro Jahrzehnt weiter

Chemie: Gibt es "Geisterbindungen"?

Raffinierte Manipulation bringt Atome zur chemischen Bindung mit leerem Raum weiter

Säugetiere: Erfolg durch Schrumpfen?

Erst die Miniaturisierung der Ur-Säuger machte unsere Kiefer und Gehörknochen möglich weiter

Physiker erzielen Magnetfeld-Rekord

Experiment erzeugt Magnetfeld von 1.200 Tesla – mehr als jemals zuvor im Labor erreicht weiter

Wissenschaftslexikon

na|tur|nah  〈Adj.〉 Sy naturbelassen 1 eng mit der Natur verbunden, der Natur entsprechend ... mehr

Krumm|darm  〈m. 1u; Med.〉 letzter Abschnitt des Dünndarms; Sy Ileum ... mehr

Dis|si|mi|la|ti|on  〈f. 20〉 1 Beseitigung od. Verlust der Ähnlichkeit; Ggs Assimilation ( ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige