Wahrig Wissenschaftslexikon Tanz - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Tanz

Tanz  〈m. 1u〉 1 rhythmische, meist von Musik begleitete Körperbewegungen u. Gebärden, urspr. als Ausdruck von Empfindungen, Vorstellungen, Gedanken, auch als Beschwörung 2 die dazu gespielte od. gesungene Musik 3 Gesellschaftstanz (Standard~, lateinamerikanischer ~) 4 Instrumentalstück in der Art eines Tanzes, Teil der Sonate, Suite u. a. 5 〈fig.; umg.〉 Zank, Streit, heftiger Wortwechsel, Auftritt ● kultischer ~; langsamer, schneller, feierlicher, schwungvoller ~; ein spanischer, russischer, deutscher ~ ● ein ~ auf dem Vulkan 〈fig.〉 leichtsinnige Ausgelassenheit in gefährl. Lage; sich im ~(e) drehen, schwingen; einen ~ mit jmdm. haben 〈fig.; umg.〉; eine Dame zum ~ auffordern; zum ~ aufspielen; zum ~ gehen [<mhd. tanz <afrz. danse; zu ndrl. dans; weitere Herkunft umstritten; vielleicht <mlat. *danetzare ”sich auf einer Tenne belustigen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Com|pu|ter|lin|gu|is|tik  〈[–pju–] f.; –; unz.; Sprachw.〉 Teilgebiet der Sprachwissenschaft, das sich mit der maschinellen Darstellung und Verarbeitung natürlicher Sprachen mit den Methoden der Informatik befasst

Bu|chen|ge|wächs  〈[–ks] n. 11; Bot.〉 Angehöriges einer Familie der Fagales, Holzgewächs, dessen Früchte von einem mit Schuppen u. Stacheln versehenen Fruchtbecher umgeben sind: Fagaceae od. Cupuliferae

Ge|richts|ver|hand|lung  〈f. 20; Rechtsw.〉 Verhandlung vor Gericht

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige