Wahrig Wissenschaftslexikon Tarantel - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Tarantel

Ta|ran|tel  〈f. 21; Zool.〉 in Erdhöhlen lebende Wolfsspinne in Südeuropa, deren Biss entgegen dem Volksglauben für den Menschen harmlos ist: Lycosa tarantula ● wie von der ~ gestochen aufspringen plötzlich u. heftig [<frühnhd. tarantula, ital. tarantola; zu Taranto, dem ital. Namen von Tarent]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Der Tropengürtel ist gewachsen

Klimazone der Tropen verbreitert sich um 0,5 Grad pro Jahrzehnt weiter

Chemie: Gibt es "Geisterbindungen"?

Raffinierte Manipulation bringt Atome zur chemischen Bindung mit leerem Raum weiter

Säugetiere: Erfolg durch Schrumpfen?

Erst die Miniaturisierung der Ur-Säuger machte unsere Kiefer und Gehörknochen möglich weiter

Physiker erzielen Magnetfeld-Rekord

Experiment erzeugt Magnetfeld von 1.200 Tesla – mehr als jemals zuvor im Labor erreicht weiter

Wissenschaftslexikon

Trüf|fel  〈f. 21 od. (umg.) m. 3〉 1 〈Bot.〉 Angehörige einer Familie unterirdisch lebender, rundlicher, knolliger od. kartoffelähnlicher Pilze (als Zusatz für Fleischspeisen, Pasteten, feine Leberwurst u. Soßen verwendet): Tuberaceae 2 Praline, die mit einer festen, aber geschmeidigen Masse gefüllt ist ... mehr

Knäk|en|te  〈f. 19; Zool.〉 kleine, selten gewordene Wildente: Anas querquedula; oV Knäckente; ... mehr

ve|te|ri|när  〈[ve–] Adj.〉 zur Veterinärmedizin gehörend, tierärztlich [<frz. vétérinaire ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige