Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Telegonie

Te|le|go|nie  〈f. 19〉 veraltete Theorie der Vererbungslehre, wonach spätere Geburten durch den, der die erste Begattung vollzogen hat, beeinflusst werden [<grch. tele ”weit, fern“ + gignesthai ”werden, entstehen, abstammen, geboren werden“, eigtl. also ”Fernzeugung“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Re|li|ef|um|kehr  〈f.; –; unz.; Geol.〉 Umkehrung der Übereinstimmung zw. Relief u. Struktur eines Faltengebirges, wenn in einem Faltengebirge die zerklüfteten, höherliegenden u. leichter abzutragenden Schichten von Faltensätteln durch Abtragung so weit erniedrigt werden, dass die Erdoberfläche schließlich doch tiefer liegt als in den tektonischen Mulden; Sy Inversion ( ... mehr

Amö|be  〈f. 19; Zool.〉 Angehörige einer Gruppe einfach gebauter, einzelliger Wurzelfüßer: Amoeboidae, Amoebozoae; Sy Wechseltierchen ... mehr

♦ Mi|kro|pho|to|ko|pie  〈f. 19〉 = Mikrofotokopie

♦ Die Buchstabenfolge mi|kr… kann in Fremdwörtern auch mik|r… getrennt werden.
» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige