Wahrig Wissenschaftslexikon Temperafarbe - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Temperafarbe

Tem|pe|ra|far|be  〈f. 19; Mal.〉 Farbe, deren mit Wasser verdünnte Bindemittel (Eigelb, Leim, Honig u. a.) nach dem (sehr raschen) Trocknen wasserunlösl. werden [zu ital. tempera ”Auflösungsmittel“ (für Farben) <lat. temperare ”richtig mischen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ Di|plom|in|for|ma|ti|ker  〈m. 3; Abk.: Dipl.–Inf.〉 Informatiker mit abgeschlossener Hochschulbildung

♦ Die Buchstabenfolge di|plo… kann in Fremdwörtern auch dip|lo… getrennt werden.

Io|ni|sie|rung  〈f. 20; unz.; Phys.〉 = Ionisation

Koll|en|chym  auch:  Kol|len|chym  〈[–çym] n. 11; Bot.〉 wachstums– u. dehnungsfähiges Festigungsgewebe noch wachsender Pflanzenteile ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige