Wahrig Wissenschaftslexikon Tentakel - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Tentakel

Ten|ta|kel  〈m. 5 od. n. 13〉 zum Tasten u. Ergreifen der Beute dienender Körperanhang von wasserbewohnenden, zumeist festsitzenden Tieren, Fangarm [<neulat. tentaculum; zu lat. temptare ”angreifen, betasten, befühlen, berühren“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Stoppuhr für den Quantensprung

Physiker ermitteln erstmals die absolute Dauer von Einsteins photoelektrischem Effekt weiter

Der Vollmond ist "geladen"

Ionosphäre des Mondes enthält bei Passage hinter der Erde am meisten Plasma weiter

Wie unsere Wirbelsäule entstand

Evolution des Säugetier-Rückgrats entschlüsselt weiter

Hayabusa-2: Mini-Rover auf Asteroiden gelandet

Japanische Raumsonde hat ihre hüpfende Minisonden MINERVA abgesetzt weiter

Wissenschaftslexikon

psy|cho|ana|ly|sie|ren  〈V. t.; hat〉 mit dem Instrumentarium der Psychoanalyse therapieren, untersuchen

Abon|ne|ment  〈[–n()mã] n. 15; kurz: Abo〉 1 Bezug von Waren (meist Zeitungen, Zeitschriften, Büchern) auf bestimmte Zeit 2 Bezug von Theater–, Kino–, Konzertkarten für die Dauer einer Spielzeit, Anrecht; ... mehr

Min|ne|lied  〈n. 12; im MA〉 höfisches Liebeslied, Gedicht des Minnesangs

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige