Wahrig Wissenschaftslexikon Terebinthe - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Terebinthe

Te|re|bin|the  〈f. 19; Bot.〉 in den Mittelmeerländern heimische Pistazie, aus der Terpentin gewonnen wird: Pistacia terabinthus [<spätmhd. terebint <mlat. terebintina (resina) ”Harz der Terebinthe“; zu terebinthus ”Terpentinbaum“, entlehnt aus der nichtidg. Sprache der kretisch–minoischen Urbevölkerung]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Dys|to|pie  〈f. 19〉 1 〈Lit.〉 Schilderung eines negativen zukünftigen Zustands (der Gesellschaft); Ggs Utopie ( ... mehr

Strich|kul|tur  〈f. 20〉 besondere Technik, das Wachstum von Bakterien nach strichförmigem Ausstrich auf sterilen Nährböden hervorzurufen, zur Untersuchung u. Feststellung der Arten

küns|teln  〈V.; hat〉 I 〈V. i.; veraltet; poet.〉 eine Kunst ausüben ● 〈heute nur fig. u. im Part. Perf.〉 gekünstelt geziert, unnatürlich (Benehmen, Stil, Wesen) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige