Wahrig Wissenschaftslexikon Terebinthe - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Terebinthe

Te|re|bin|the  〈f. 19; Bot.〉 in den Mittelmeerländern heimische Pistazie, aus der Terpentin gewonnen wird: Pistacia terabinthus [<spätmhd. terebint <mlat. terebintina (resina) ”Harz der Terebinthe“; zu terebinthus ”Terpentinbaum“, entlehnt aus der nichtidg. Sprache der kretisch–minoischen Urbevölkerung]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Do|ku|soap  〈[–sop] f. 10; TV; umg.〉 Fortsetzungsreihe od. –serie im Fernsehen, die Szenen aus dem wirklichen Leben zeigt u. diese mit unterhaltenden Sequenzen durchzieht

fett  〈Adj.; –er, am –es|ten〉 1 fetthaltig, fettreich (Speisen) 2 dick, sehr beleibt ... mehr

Li|gus|ter|schwär|mer  〈m. 3; Zool.〉 rosa–grau gefärbter europäisch–asiatischer Nachtschmetterling, dessen Raupe besonders auf Ligustersträuchern (auch Flieder u. Schneeball) lebt: Sphinx ligustri

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige