Wahrig Wissenschaftslexikon Territorialitätsprinzip - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Territorialitätsprinzip

Ter|ri|to|ri|a|li|täts|prin|zip  〈n.; –s; unz.〉 1 Grundsatz, dass ein erworbenes Staatsgebiet in die Gewalt des erwerbenden Staates übergeht 2 Grundsatz, dass jeder, der sich in einem Staat aufhält, dessen Gewalt untersteht 3 〈Rechtsw.〉 Anwendung der Rechtsordnung eines Staates auf Vorgänge u. Handlungen, die sich in seinem Territorium abgespielt haben

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

pfrop|fen  〈V. t.; hat; Obst– u. Gartenbau〉 Bäume, Sträucher ~ durch Aufsetzen eines Reises veredeln ● Rosen, Weinreben ~ [<mhd. pfropfen ... mehr

Pfeif|kon|zert  〈n. 11; umg.〉 lautes, anhaltendes Pfeifen vieler Personen (im Theater, bei Konzerten, bei Wettspielen o. Ä. als Zeichen des Missfallens)

ma|ri|tim  〈Adj.〉 das Meer, die Schifffahrt, das Seewesen betreffend, mit ihnen verbunden ● ~es Klima = Seeklima ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige