Wahrig Wissenschaftslexikon Tetralogie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Tetralogie

♦ Te|tra|lo|gie  〈f. 19〉 1 〈im altgrch. Theater〉 Folge von vier Dramen (drei Tragödien u. einem Satyrspiel) 2 aus vier selbstständigen Teilen bestehendes Literaturwerk od. Musikdrama [<grch. tessares, tettares ”vier“ + logia ”Sammlung“; zu logos ”Rede, Wort, Erzählung“]

♦ Die Buchstabenfolge te|tr… kann in Fremdwörtern auch tet|r… getrennt werden.
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Der Tropengürtel ist gewachsen

Klimazone der Tropen verbreitert sich um 0,5 Grad pro Jahrzehnt weiter

Chemie: Gibt es "Geisterbindungen"?

Raffinierte Manipulation bringt Atome zur chemischen Bindung mit leerem Raum weiter

Säugetiere: Erfolg durch Schrumpfen?

Erst die Miniaturisierung der Ur-Säuger machte unsere Kiefer und Gehörknochen möglich weiter

Physiker erzielen Magnetfeld-Rekord

Experiment erzeugt Magnetfeld von 1.200 Tesla – mehr als jemals zuvor im Labor erreicht weiter

Wissenschaftslexikon

Lat|tich  〈m. 1; Bot.〉 Angehöriger einer Gattung von Korbblütlern mit meist gelb, oft auch blau blühenden Arten: Lactuca [<ahd. latohha, lattuh ... mehr

le|gen  〈V.; hat〉 I 〈V. t.〉 jmdn. od. etwas ~ 1 in liegende Stellung, zum Liegen bringen 2 an einen Platz tun ... mehr

Mo|no|zel|le  〈f. 19; El.〉 kleine Batterie, die nur ein einzelnes elektrochemisches Element enthält, liefert je nach verwendetem Element Spannungen zw. 1,3 u. 1,5 Volt

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige