Wahrig Wissenschaftslexikon Trichloräthylen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Trichloräthylen

Tri|chlor|äthy|len  〈[–klo:r–] f. 19; unz.; Kurzw.: Tri; Chem.〉 Halogenkohlenwasserstoff mit drei Chloratomen im Molekül, Flüssigkeit mit chloroformartigem Geruch, die u. a. als Lösungsmittel für Fette u. Öle sowie für Extraktionszwecke verwendet wird; oV 〈fachsprachl.〉 Trichlorethylen

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Hirn|an|hang  〈m. 1u; Anat.; kurz für〉 Hirnanhangsdrüse

Nek|ta|ri|um  〈n.; –s, –ri|en; Bot.〉 = Honigdrüse

Bo|ra|zit  〈m. 1; unz.; Min.〉 farbloses, bläulich, auch grünlich od. gelblich glänzendes Mineral; oV Boracit ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige