Wahrig Wissenschaftslexikon Trichloräthylen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Trichloräthylen

Tri|chlor|äthy|len  〈[–klo:r–] f. 19; unz.; Kurzw.: Tri; Chem.〉 Halogenkohlenwasserstoff mit drei Chloratomen im Molekül, Flüssigkeit mit chloroformartigem Geruch, die u. a. als Lösungsmittel für Fette u. Öle sowie für Extraktionszwecke verwendet wird; oV 〈fachsprachl.〉 Trichlorethylen

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Kelten: Köpfe als Trophäen

Keltische Volksgruppen balsamierten die Köpfe ihrer getöteten Feinde ein weiter

Antarktis: Rätsel um "verschwundene" Eisseen

Radarmessungen finden keine Spur mehr von vermeintlichen subglazialen Seen weiter

Sonnensturm: "Streifschuss" im Jahr 1972

Extremer Sonnensturm im August 1972 war stärker als bisher gedacht weiter

Skurril: Formel für die perfekte Pizza

Forscher ermitteln physikalische Hintergründe des Pizzabackens weiter

Wissenschaftslexikon

Un|schär|fe|re|la|ti|on  〈f. 20〉 physikalisches Grundgesetz, das besagt, dass bei mikrophysikalischen Teilchen die gleichzeitige genaue Messung physikalischer Größen wie Ort u. Impuls od. Energie u. Zeit unmöglich ist; Sy Unbestimmtheitsrelation ... mehr

Vo|lu|men  〈[vo–] n. 14; Pl. a.: Vo|lu|mi|na〉 1 〈Phys.; Zeichen: V〉 Rauminhalt 2 〈Abk.: Vol.〉 Band (eines mehrbändigen Schriftwerkes) ... mehr

Nor|mal|zu|stand  〈m. 1u; unz.〉 1 normaler, üblicher Zustand 2 〈Phys.; Tech.〉 Zustand unter Normalbedingungen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige