Wahrig Wissenschaftslexikon Trieb - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Trieb

Trieb  〈m. 1〉 1 (innerer) Antrieb, Drang, (innere) treibende Kaft (Natur~, Nahrungs~) 2 geschlechtl. Verlangen (Geschlechts~, Fortpflanzungs~) 3 Kraftübertragung von einer Welle auf eine andere (Ketten~, Riemen~, Seil~, Zahnrad~) 4 〈Feinmechanik〉 dem Ritzel entsprechendes kleines Zahnrad mit wenig Zähnen; Sy Triebrad (2) 5 〈Bot.〉 neuer, sich entwickelnder Pflanzenteil 6 〈veraltet〉 6.1 das Treiben der Herde (Ab~, Auf~)  6.2 Viehweg  6.3 Weiderecht  ● seinen (geschlechtl.) ~ befriedigen; seine ~e beherrschen; ich habe keinen, nicht den geringsten ~ dazu 〈umg.〉 keine Energie, keine Lust; seinen ~en nachgeben ● der Not gehorchend, nicht dem eignen ~e (Schiller, Braut von Messina, I, 1); junge ~e (an den Bäumen); sinnlicher ~ [<mhd. trip; → treiben→ Trift]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Sonnensystem: Sturm aus Dunkler Materie

Dunkle Materie auf Kollisionskurs könnte beim Enträtseln ihrer Natur helfen weiter

Multitasking: Dran glauben hilft

Illusion des Gleichzeitig-Tuns kann die Leistung verbessern weiter

Saubere Energie aus Abwasser

Bakterien gewinnen Wasserstoff aus unserem Schmutzwasser weiter

"Geistergalaxie" nahe der Milchstraße entdeckt

Riesenhafte, aber extrem dünn besiedelte Sternenansammlung gibt Astronomen Rätsel auf weiter

Wissenschaftslexikon

Fil|mo|thek  〈f. 20〉 Sy CinemathekSy Kinemathek ... mehr

Tem|pe|ra|ma|le|rei  〈f. 18; unz.; Mal.〉 Malerei mit Temperafarben, ohne die weichen Übergänge der Ölmalerei, aber von großer Leuchtkraft

ver|bin|den  〈V. 111; hat〉 I 〈V. t.〉 1 (jmdm.) etwas ~ 1.1 mit einer Binde bedecken, schützen  1.2 einen Verband um etwas legen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige