Wahrig Wissenschaftslexikon trommeln - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

trommeln

trom|meln  〈V.; hat〉 I 〈V. i.〉 1 〈Mus.〉 die Trommel schlagen 2 〈fig.〉 (mit den Fingern od. Fäusten) rasch auf eine Fläche klopfen 3 〈Jägerspr.〉 schnell mit den Vorderläufen auf den Boden schlagen (vom Hasen u. Kaninchen bei Gefahr) ● mit den Fingern auf den Tisch, die Armlehne, gegen die Fensterscheiben ~ 〈fig.〉; mit den Fäusten gegen die Tür ~ II 〈V. t.; Mus.〉 etwas ~ durch Schlagen auf die Trommel ertönen lassen od. anzeigen ● einen Wirbel ~; den Takt ~; jmdn. aus dem Schlaf ~ 〈umg.; eigtl.〉 durch Trommelschläge wecken;〈fig.〉 jmdn. unsanft wecken; dem Himmel sei’s getrommelt und gepfiffen 〈fig.; umg.〉 dem Himmel sei es gedankt

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

En|ze|pha|logramm  〈n. 11; Med.〉 Aufzeichnung der elektr. Ströme im Gehirn [<grch. kephale ... mehr

Mens|tru|a|ti|on  auch:  Menst|ru|a|ti|on  〈f. 20; Med.〉 die in etwa 28–tägigem Abstand erfolgende, mit einer Blutung einhergehende Abstoßung der Gebärmutterschleimhaut bei unbefruchteter Eizelle; ... mehr

Hoch|schu|le  〈f. 19〉 wissenschaftl. Lehr– u. Forschungsanstalt mit Abitur als Voraussetzung u. Möglichkeit zur Promotion (z. B. Universität, Fach~) ● landwirtschaftliche ~; technische ~; ~ für Musik

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige