Wahrig Wissenschaftslexikon Tropfen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Tropfen

Trop|fen  〈m. 4〉 1 kleine Menge Flüssigkeit in charakterist. Form, etwa der eines Eies od. einer Kugel (Regen~, Schweiß~, Wasser~) 2 〈fig.〉 kleine Menge od. kleiner Rest Flüssigkeit, Schluck 3 〈Pl.〉 ~ Medizin, die in Tropfen genommen wird (Husten~, Magen~) ● es ist seit Wochen kein ~ Regen gefallen; ich lechze nach einem ~ Wasser; wir haben keinen ~ Wein, Milch im Hause ● ~ einnehmen, verschreiben; an der Kanne, Flasche hängt ein ~; herabrinnen: die ~ rannen an der Fensterscheibe herab ● dreimal täglich fünf ~ einnehmen; ein bitterer ~ im Glück 〈fig.〉 ein wenig Bitterkeit, Trauer bei allem Glück; ein guter ~ 〈fig.〉 ein guter Wein; steter ~ höhlt den Stein 〈Sprichw.〉 wenn man eine Sache ständig wiederholt, wirkt sie schließlich ● das ist nur ein ~ auf den heißen Stein 〈fig.〉 so wenig, dass es keine Wirkung hat; der Regen fiel in großen, dicken ~; der Schweiß stand ihm in dicken ~ auf der Stirn; es ist nur noch ein ~ in der Flasche 〈fig.〉 [<mhd. tropfe, troffe <ahd. tropfo <germ. *drupan; → triefen]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Te|le|gramm  〈n. 11〉 mittels Telegrafie weitergeleitete Mitteilung ● ein ~ aufgeben, durch Fernsprecher übermitteln, zustellen [<grch. tele ... mehr

Man|tel|mö|we  〈f. 19; Zool.〉 Art der Möwen: Larus marinus

Schwin|gungs|zu|stand  〈m. 1u〉 Zustand einer physikal. Größe zu einem bestimmten Zeitpunkt einer Schwingung

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige