Wahrig Wissenschaftslexikon trübe - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

trübe

trü|be  〈Adj.; –r, am trübs|ten〉 oV trüb 1 unklar, undurchsichtig, milchig (Flüssigkeit, Glas) 2 glanzlos, matt (Augen, Metall) 3 mit wolkenbedecktem Himmel, regnerisch, dunstig (Tag, Wetter) 4 bedrückt, niedergeschlagen, lust– u. schwunglos, unfroh (Person) 5 bedenklich, ungünstig (Zeiten) ● der Spiegel hat ~ Stellen; ~ Tage 〈Meteor.〉 Tage mit einem durchschnittl. Bewölkungsgrad von mehr als 4/5  ● aussehen: die Zukunft sieht ~ aus; ~ vor sich hin schauen; sein: na, das ist aber weit hinein ~! 〈fig.; umg.〉 das ist aber schon ziemlich schlimm! ● im Trüben fischen 〈fig.; umg.〉 aus einer unklaren Lage Vorteil ziehen; ~ in die Zukunft schauen [<mhd. trüebe <ahd. truobi ”düster“; zu idg. *dher()– ”trüber Bodensatz (einer Flüssigkeit)“]

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2019

Landwirtschaft 4.0
Wie Technik, Tierschutz und Bio-Standards eine Branche verändern

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Wissenschaftslexikon

Luft|dich|te  〈f. 19; unz.〉 spezif. Gewicht der Luft

Or|tho|pä|die  〈f. 19; unz.; Med.〉 Fachgebiet der Medizin, das sich mit der Behandlung der angeborenen od. erworbenen Fehler im System der Bewegungsorgane befasst [<grch. orthos ... mehr

Atom|müll  〈m.; –s; unz.〉 durch Kernreaktionen od. Absorption von Neutronen entstehender radioaktiver Abfall, der nicht vernichtet werden kann

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige