Wahrig Wissenschaftslexikon Trüffel - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Trüffel

Trüf|fel  〈f. 21 od. (umg.) m. 3〉 1 〈Bot.〉 Angehörige einer Familie unterirdisch lebender, rundlicher, knolliger od. kartoffelähnlicher Pilze (als Zusatz für Fleischspeisen, Pasteten, feine Leberwurst u. Soßen verwendet): Tuberaceae 2 Praline, die mit einer festen, aber geschmeidigen Masse gefüllt ist [<ndrl. truffel, frz. truffle, engl. truffle <lat. tubera, Pl. von tuber ”Knollen, Erdschwamm, Beule, Geschwulst“; → Kartoffel→ Tuberkel]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Dossiers

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Der Tod kam verheerend schnell

Das schlimmste Massenaussterben unseres Planeten dauerte weniger als 30.000 Jahre weiter

Verrät die Mundflora späteres Übergewicht?

Orale Mikrobengemeinschaft bei Kleinkindern könnte Risiko für Fettleibigkeit anzeigen weiter

Eine Alterskarte für Europa

Karte zeigt Bevölkerungsstruktur auf unserem Kontinent weiter

Wissenschaftslexikon

Pen|ta|chlor|phe|nol  〈[–klor–] n. 11; Abk.: PCP; Chem.〉 beständige, chlorhaltige organ. Verbindung, die u. a. als Holzschutz– u. Desinfektionsmittel verwendet wurde, wegen der Persistenz u. Umwelttoxizität jedoch seit 1987 in Dtschld. verboten ist

Leit|bün|del  〈n. 13〉 strangförmiger Verband des Leitgewebes bei den Samenpflanzen; Sy Gefäßbündel ... mehr

Amin  〈n. 11; Chem.〉 basisch reagierendes Derivat des Ammoniaks, bei dem ein od. mehrere Wasserstoffatome durch Alkyle od. Aryle ersetzt sind (Methyl~) [nach den beiden ersten Buchstaben von Ammoniak ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige