Wahrig Wissenschaftslexikon üben - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

üben

üben  〈V.〉 I 〈V. t. u. V. i.; hat〉 1 Übungen machen 2 etwas immer wieder versuchen, um es zu lernen, durch Übungen Geschicklichkeit zu erwerben suchen 3 Musikstücke od. Teile davon immer wieder spielen 4 Fingerübungen machen 5 〈fig.〉 (in best. Weise) handeln, vorgehen, etwas (in best. Weise) ausüben ● ich muss heute noch ~ 〈bes. Mus.〉 ● Barmherzigkeit ~ 〈fig.〉 barmherzig sein, barmherzige Werke vollbringen; Gerechtigkeit ~ 〈fig.〉 gerecht sein; Gewalt ~ 〈fig.〉 gewalttätig handeln; Handstand, Kopfstand ~; Klavier ~; Kritik (an jmdm. od. etwas) ~ 〈fig.〉 (jmdn. od. etwas) kritisieren; die Muskelnbewegen, anstrengen; Nachsicht ~ (mit jmdm.) 〈fig.〉 nachsichtig sein; Rache ~ (an jmdm.) 〈fig.〉 sich rächen; täglich eine halbe Stunde ~ 〈Mus.〉; Verrat ~ 〈fig.〉 Verrat begehen, etwas od. jmdn. verraten ● am Barren, Reck ~; auf der Geige, auf dem Klavier ~; für eine Schularbeit ~ ● geübt durch Übung geschickt; ein geübter Reiter, Schwimmer, Turner II 〈V. refl.〉 sich (in etwas) ~ durch häufiges Wiederholen einer Übung, einer Tätigkeit Geschicklichkeit (in etwas) erlangen ● sich im Lesen, Schreiben, Schwimmen usw. ~; sich in Geduld ~ 〈fig.〉 geduldig sein, sich gedulden [<mhd. üeben, uoben <ahd. uoben ”bebauen, hegen, ausüben“ <*objan ”ins Werk setzen“; zu germ. *ob– ”ausüben“ <idg. *ep–, *op– ”verrichten, ausführen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Anzeige

Bücher

Wissenschaftslexikon

De|ter|mi|niert|heit  〈f. 20; unz.〉 das Determiniertsein, Festgelegtsein, Bestimmtheit ● projektive ~ 〈Math.〉 Axiom in der Mengenlehre, wonach alle Mengen natürlicher Zahlen determiniert sind ... mehr

Gail|lar|de  〈[gajard] f. 19; Mus.〉 = Galliarde

Ab|so|lu|te(s)  〈n. 31; unz.; Philos.〉 das in sich ruhende Sein

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige